10 Feb 2014
10. Februar 2014

Wochenbericht

10. Februar 2014 Allgemein

Bei der Versammlung des Handwerkervereins Brilon ging man der Frage nach, wie zukünftig genügen Auszubildende für das heimische Handwerk gewonnen werden können. In informativen Fachvorträgen wurde die Situation dargestellt und nach Lösungsansätzen gesucht. Die Schulen noch stärker als bisher in die Nachwuchsarbeit einzubeziehen scheint ein wichtiger Ansatz zu sein. Die Veranstaltung „Bauern-Bilder-Bütterkes“ im Museum Haus Hövener war ein echtes Highlight (s. http://brilon-totallokal.de/?title=Gro%DFer+Ansturm+im+Museum+Haus+H%F6vener&ind=news&id=15399). Die Fotoausstellung und der Film aus dem Jahr 1964 ist ein Muss für jede/n Briloner/in, ob jung oder alt. Dann war da noch das 50jährige Vereinsjubiläum des TuS Petersborn-Gudenhagen – ein Schwelgen in Erinnerungen an die Zeiten, in denen ich in diesem Verein 20 Jahre lang im Schüler-, Jugend- und Seniorenbereich Fußball gespielt und 10 Jahre lang Jugendmannschaften trainiert und betreut habe. Die Generalversammlung der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1417 Brilon war sehr gut besucht und von vielen Begegnungen geprägt. Als Ratskandidat für Altenbrilon und Wülfte konnten wir Siegfried Gründer vorstellen, als Ortsvorsteherkandidat für Wülfte Erich Canisius.kulinario Und zu guter letzt war ich noch gemeinsam mit Ludger Böddecker, Wolfgang Kleineberg und Ralf Wiegelmann zu einem Betriebsbesuch im Küchenhaus Kulinario an der Möhnestraße sowie im Kindergarten St. Maria im Eichholz des Katholischen Familienzentrums. Dorthin werde ich am Freitag nochmal zurückkehren, denn die Aufführung des Theaterstücks „Wickie“ werde ich mir nicht entgehen lassen.