17 Mai 2014
17. Mai 2014

Wochenbericht

17. Mai 2014 Allgemein

Und wieder liegen zwei Wochen hinter uns, geprägt von vielen Gesprächen und Diskussionen. Dabei besonders hervorzuheben die Podiumsdiskussionen im Autohaus Witteler, in der Gaststätte Kolpinghaus und in der Alten Schule Hoppecke, durchgeführt von brilon-totallokal/Briloner Anzeiger, vom Kolpingverein/Jugendparlament bzw. von der Dorfjugend Hoppecke. Es waren gute Veranstaltungen vor vielen interessierten Bürgerinnen und Bürgern – und das ist die Haupterkenntnis daraus: Kommunalpolitik ist Gemeinschaftsaufgabe und von breitem Desinteresse kann keine Rede sein. Dies zeigte sich ebenfalls bei den Diskussionsabenden in Gudenhagen-Petersborn und in Rixen. Intensive Gespräche auch im Rahmen meiner Besuche bei Vertretern der Evangelischen Kirche, beim Campingplatz, bei Landwirt Franz Weber und seiner Familie, bei der Fa. Mediacom, im Autohaus Witteler, im Kindergarten Rösenbeck, im Evangelischen Kindergarten, im Briloner Tierheim, im Rahmen der Einweihung des Nikolaushauses der Caritas, beim Frühlingsfest der Thülener Feuerwehr, im Schwestern-Altenheim in Thülen und im Familienzentrum Leuchtturm. Die Oldtimerrundfahrt mit Franz Schrewe war sicherlich ein absoluter Höhepunkt – tolle Atmosphäre und tolle Autos. Und der Wahlwettbewerb steht jetzt in seiner ganz öffentlichen Phase: Flyer verteilen, Plakate kleben, Plakate aufstellen sind willkommener Ausgleich zu den sonst eher wortbezogenen Veranstaltungen.