Christof Bartsch

Privat

Ich wurde am 5. August 1962 in Olsberg geboren. Mein Elternhaus stand zunächst am Derkerstein in Brilon, danach von 1966 bis 1972 in Brilon-Wald und seit 1972 in Gudenhagen. Seit 1987 wohne ich wieder in Brilon-Stadt. Ich bin seit 1989 verheiratet mit Brigitte Schulte-Bartsch und wir haben eine Tochter Leah, die das Gymnasium Petrinum besucht.

Schule, Studium, Beruf

Im Jahr 1968 wurde ich in der damaligen Grundschule in Brilon-Wald eingeschult, das zweite bis vierte Schuljahr verbrachte ich in der Gemeinschaftsgrundschule in Gudenhagen. Von 1972 bis 1981 besuchte ich das Gymnasium Petrinum, das ich mit dem Abitur abschloss. Nach einem Jahr Grundwehrdienst in Wesel und Lippstadt begann ich eine duale Ausbildung in der Finanzverwaltung mit dem 1985 abgelegten Abschluss als Dipl.-Finanzwirt. Von 1985 bis 1999 arbeitete ich in verschiedenen Funktionen im Finanzamt Brilon. Berufsbegleitend habe ich zunächst drei Jahre Theologie studiert, danach von 1989 bis 1995 Wirtschaftswissenschaften an der FernUni Hagen, für die ich auch mehrere Jahre als Tutor bzw. Mentor für einige betriebswirtschaftliche Teildisziplinen am Studienzentrum Brilon tätig war. Das Studium habe ich als Dipl.-Kfm. abgeschlossen. Seit 1999 arbeite ich als Dozent für Steuerrecht und Wirtschaftswissenschaften an der Fachhochschule für Finanzen in Nordkirchen, unterbrochen durch eine einjährige Tätigkeit als Sachgebietsleiter am Finanzamt Paderborn im Jahr 2004. In den Jahren 2007 bis 2009 habe ich berufsbegleitend ein Promotionsstudium an der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Uni Erfurt absolviert, das ich im Juli 2009 mit der Disputation als Dr. rer. pol. beschloss. Meine Dissertation trägt den Titel „Verursachungsgerechte Finanzierung des Straßenverkehrs“. Im September 2010 wurde ich zum Professor für Steuerrecht ernannt. An der Fachhochschule für Finanzen bin ich Lehrbereichsleiter für die Fächer „Arbeits- und Selbstorganisation sowie Verwaltungsmanagement“ und „Sozialwissenschaftliche Grundlagen des Verwaltungshandelns“, stellvertretender Lehrbereichsleiter des Faches Wirtschaftswissenschaften und Mitglied des Senats.

Interessen

In meiner Freizeit geht es am liebsten sportlich zu: Bewegung in aller Form (Wandern, Joggen, Radfahren) an der guten Sauerländer Luft. Lange Jahre habe ich beim TUS Petersborn-Gudenhagen und beim TUS Hoppecke Fußball gespielt und habe verschiedene Schüler- und Jugendmannschaften trainiert, heute findet der Fußball für mich nur noch ohne aktive Beteiligung statt. Auch die Musik nutze ich zur Entspannung, egal ob selbst gemacht (Klavier für den Hausgebrauch, Gitarre, Bassgitarre) oder als Zuhörer (Schwerpunkt Deutschrock von Maffay über BAP und Lindenberg bis zu den Toten Hosen und das so beseelte Kölsche Liedgut). Über viele Jahre war ich „am Bass“ Mitglied der Band „Gut drauf“ des Dechant-Ernst-Hauses, heute spiele ich noch in der Band der Jungen Kirche aggiornamento mit. Das kirchliche Engagement liegt mir sehr am Herzen und ich kann dort auf inzwischen 35jährige aktive Tätigkeit in der Kinder- und Jugendarbeit, vor allem in der Messdienerarbeit, zurückblicken. Außerdem bin ich Lektor und Eucharistiehelfer in St. Michael Gudenhagen und dort auch Mitglied des Filialgemeinderates.

Mitgliedschaften

SPD (stellv. Vorsitzender des OV Brilon), Bürgerhilfe Brilon e.V. (Vorsitzender), Verein zur Förderung und Betreuung der Schülerinnen und Schüler der Marienschule Brilon (Vorsitzender), Mitglied des Vorstands der Josef-Stratmann-Stiftung, TUS Petersborn-Gudenhagen, TUS Hoppecke, Heimat- und Schützenverein Petersborn-Gudenhagen 1956, St. Hubertus Schützenbruderschaft 1417 Brilon, Förderverein Haus Hövener, Förderverein der Grundschule St. Engelbert, Förderverein des Gymnasiums Petrinum, Alpenverein Sektion Hochsauerland, Greenpeace, Deutsche Steuergewerkschaft, Forum Steuerrecht Schloss Nordkirchen