24 Mrz 2014
24. März 2014

Bericht der letzten zwei Wochen

24. März 2014 Allgemein

Dieses Mal umfasst der Bericht zwei Wochen, weil ich angesichts der Kandidatennominierung und der Spontanaktion für „WDR 2 für eine Stadt“ in der letzten Woche nicht dazu gekommen bin, einen zu schreiben. Damit sind wir schon bei den beiden bestimmenden Ereignissen der vorletzten Woche. Mit einem starken Team, einem guten Mix aus Erfahrung und jungem Elan, Stiemertstarten wir in den Endspurt des Wahlkampfs – für Brilon und die 16 Dörfer. Die Umarmung des Rathauses am 16. März war eine gelungene Aktion, der kurzfristige Aufruf lockte 200 Mitbürgerinnen und Mitbürger in die Innenstadt. Das war ein tolles Zeichen von Gemeinsinn und Identifikation mit unserer Heimatstadt. Am 11. März gab es eine Bürgerversammlung in Alme zum Thema „Dorfladen“. Respekt vor dem unbeirrten Engagement von Andrea Adams. Das ist ein perfektes Beispiel dafür, wie Dorfentwicklung geht: Verantwortung übernehmen und Fakten schaffen für die Menschen im Dorf; so kann man Zeichen setzen in eine Zeit, in der sich viel zu viele noch damit aufhalten, über einen noch nicht einmal verabschiedeten Landesentwicklungsplan zu jammern. Im Briloner Therapiehaus wurden am 15. März die neuen Räumlichkeiten ihrer Bestimmung übergeben und eingeweiht. Was Familie Schindler-Härtel hier aufgebaut hat, ist aller Ehren wert und mit der dort verwirklichten Unternehmensphilosophie wird es eine reermannFortsetzung der Erfolgsgeschichte geben. Dank an Frau Schindler-Härtel und Herrn Schindler für das Vertrauen, das sie mir mit der Überlassung des Grußwortes haben zukommen lassen. Hochinteressant waren auch wieder die Firmenbesuche: Stiemert Duschkabinenbau, Accu Hoppecke, Agrar-Service Reermann und Wäschefabrik Normann – völlig unterschiedliche Branchen, aber erheblicher Gleichklang in den Gesprächen. Am 18. März die Briloner Ausbildungsbörse war ein voller Erfolg. Bereits zum dritten Mal organisiert von Oliver Dülme und seinem Team hat sich diese Veranstaltung inzwischen etabliert. Ein wichtiger Baustein im Bemühen um heimische Fachkräfte für unsere wertvollen Unternehmen.

Normann