Zwei Mal habe ich Aussagen zur Wirtschaftsförderung getroffen und bedanke mich für die erhaltenen Rückmeldungen. Beim Teilaspekt „Verzahnung Schulen und Wirtschaft“ fand ich durchweg Zustimmung und mit konkreten Handlungsempfehlungen haben Sie meine bisherigen Ansätze dazu bereichert. Es wurde aber auch unmissverständlich klar gemacht, dass dies kein Einbahnstraßenprojekt sein kann, sondern nur über wechselseitige Maßnahmen funktioniert, so dass sowohl Schulen als auch Unternehmen daraus profitieren. Dies entspricht meiner Planung, alle Akteure in die konzeptionelle Entwicklung dieses für den Standort Brilon zukunftsweisenden Themas kooperativ einzubeziehen.

Die so genannten weichen Standortfaktoren fortzuentwickeln, um gegenwärtigen und zukünftigen Arbeitnehmern in Brilon und den Dörfern einen attraktiven Lebensraum zu bieten, findet ebenfalls Ihre grundsätzliche Zustimmung. Hier stehen für Sie eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgungslage und ein überdurchschnittliches Kinderbetreuungs- und Schulbildungsangebot im Vordergrund. Hingewiesen wird auch auf die wesentliche Bedeutung einer bestens funktionierenden und sich als Dienstleister verstehenden Stadtverwaltung für wirtschaftliche Betriebe. Das Thema Internetgeschwindigkeit trifft bei den Verantwortlichen in den Unternehmen derzeit am stärksten den Nerv. Es ist unbestritten, dass Brilon und unsere 16 Dörfer über einen konkurrenzfähigen Netzzugang verfügen müssen, denn das ist heute ein harter Standortfaktor, der der Anbindung an die Verkehrsinfrastruktur in seiner Bedeutung nicht nachsteht. Unterschiedlich besetzt ist die Diskussion über die Zuständigkeiten: Ist die Internetverbindung ein betriebswirtschaftlicher Inputfaktor oder ein öffentlich bereitzustellender Standortfaktor? Die Meinungen dazu gehen weit auseinander. Meine Meinung: Wir müssen gemeinsam nach Lösungen suchen und diese realisieren und dabei gibt es auch eine Verantwortung der Kommune für die Betriebe, die uns nicht nur Wertschöpfung, sondern durch diesen Prozess vor allem Arbeitsplätze, Kaufkraft und damit neue Wirtschaftskraft sowie haushaltswirksame öffentliche Einnahmen erzeugen.